Medienberichte

„A17“: Alle Vorzeichen stehen günstig

Über 100 Aussteller angemeldet für Gewerbemesse vom 10.-12. November in Appenzell Die Gewerbemesse „A17“ in Appenzell wird grösser ausfallen als ihre Vorgängerin im November 2013. Die Ausstellungsfläche im Innern und ausserhalb der Festzelte wird erweitert. (pd) Man erinnert sich: Die Gewerbemesse „A13“ war auf bestem Weg, ein Rekordergebnis bezogen auf die Besucherzahlen einzufahren. Dann brach am Sonntag kurz nach Mittag ein Sturm los, der das vorzeitige Ende bedeutete. Zufrieden waren die Aussteller allemal.

Überraschende Nachfrage: Das mag erklären, dass sich erste Interessenten bereits im Januar beim Gewerbeverband nach Anmeldemöglichkeiten für die „A17“ erkundigten. OK-Präsident Franz Fässler spricht von einem regelrechten Run auf die Standplätze. Dass das Platzangebot schon Mitte Mai praktisch erschöpft ist, sei ein Novum. „Es zeigt sich einmal mehr, dass Appenzell ein guter Ausstellungsort mit Zugkraft ist“, sagt Fässler. Wer noch partizipieren möchte, sollte sich umgehend beim OK melden. Es bietet sich alternativ zum eigenen Stand auch die Möglichkeit, mittels Beamer- oder Bühnenpräsentation auf sich aufmerksam zu machen.

Am bewährten Ort Die „A17“ wird wiederum auf der Liegenschaft Schmittenbach angesiedelt. Franz Fässler und sein Team bedanken sich herzlich bei Familie Adolf Fuster-Brülisauer für dieses Entgegenkommen. Das OK traf sich kürzlich vor Ort, um eine Reihe von Details zu regeln. Bereits unterzeichnet sind die Verträge mit dem Zeltvermieter. Jetzt wird am Rahmenprogramm gearbeitet. Angemeldet haben sich über 100 Aussteller, die sich teilweise in einen Stand teilen. Insgesamt 73 Messestände sind bereits gesichert. Die Innenstandfläche wird 1904 m2 betragen. Das sind 270 m2 mehr als 2013. Die Aussenstandfläche umfasst nach aktuellem Stand 126 (+50) Quadratmeter.

Eine Liste der Aussteller findet sich im Internet unter www.gewerbemesse-appenzell.ch